So läuft die UK Q-School

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl und der verbleibenden Anzahl an Tour Cards hat die PDC das System angepasst und vergibt, anders als bei der Veranstaltung in Hildesheim, für die Tagesfinalisten direkt zwei Tour Cards. In Hildesheim war nur der Sieger dazu berechtigt. Danach geht es jedoch nach dem altbekannten System weiter: Pro ausgespielter Runde, Freilose zählen dabei nicht, werden Punkte an die Spieler vergeben und daraus ergibt sich dann eine Rangliste.

Neben den 8 Finalisten/Siegern werden noch 11 weitere Tour Cards an die besten nach Punkten vergeben. Insgesamt werden also 19 Tour Cards vergeben. Und das Feld in diesem Jahr ist durchaus prominent besetzt. Mit Kevin Painter, Kirk Shepherd, Richie Burnett und Jamie Caven sind Spieler dabei, die bereits für Furore sorgen konnten. Allerdings liegt das schon länger zurück. Einen weiteren Versuch wird auch der dreifache Weltmeister aus Kanada, John Part starten. Lange war von Darth Maple trotz Tour Card wenig zu hören, bis zu seinem furiosen Run ins Viertelfinale der UK Open 2018. Für die Sicherung der Tour Card reichte es allerdings nicht und er flog sogar aus den Top 100 der Welt. Aber auch andere alte und bekannte Namen wie Colin Osborne, Barrie Bates und Mark Walsh werden am Start sein. Darüber hinaus werden Wes Newton und Andy Hamilton nach einem Jahr bei der BDO einen neuen Anlauf starten, wobei einzig Hamilton wirkliche Chancen haben dürfte. Apropos BDO. Von dort werden einige große Namen in Wigan vorbeischauen und der PDC eine Chance geben, nach dem die BDO die Regeln diesbezüglich gelockert hat.

Weltmeister Glen Durrant, Scott Mitchell, Scott Waites und Jim Williams sind nur ein paar Namen die einen Wechsel anstreben. „Duzza“ Durrant gilt dabei auch als einer der Topkandidaten für eine Tour Card.
Aber auch aus der Damen Welt der BDO wird es Starter geben. Der überzeugende Auftritt von Lisa Ashton im Ally Pally scheint ihnen Mut gemacht zu haben, es mit den Männern aufzunehmen. Mit Ashton, Anastasia Dobromyslova, Deta Hedman, Lorraine Winstanley und Fallon Sherrock kommen die erfolgreichsten Spielerinnen der letzten Jahre nach Wigan. Einzig Rekordweltmeisterin Trina Gulliver hält sich ebenso wie die neue Weltmeisterin aus Japan, Mikutu Suzuki, raus.

Ansonsten werden auch wieder einige internationale Namen dabei sein. Der sympathische Brasilianer Diogo Portela, Hongkongs Royden Lam und Indiens Nitin Kumar waren dieses Jahr bei der WM dabei und werden nun den (erneuten, in Lams Fall) Schritt auf die Tour versuchen. Während Spieler wie Terry Jenkins und Paul Nicholson keinen Versuch starten werden, ihren kürzlich verlorenen Platz zurückzuholen, werden andere wie Andrew Gilding, Steve Hine und Robbie Green versuchen die ihren zurückzuerobern.
Das Feld ist somit bunt und prominent besetzt und es wird sehr eng und spannend im Kampf um die Tour Cards und somit die Berechtigung zur Teilnahme u.a. an den Players Championships geht. Ob sich die Favoriten bzw die prominenten Namen durchsetzen, der ein oder andere Unbekannte oder vielleicht sogar eine Dame werden wir am kommenden Sonntag wissen. Bis dahin lassen sich täglich ab 11:30 Uhr auf dartconnect.com die Livescores aller Spiele verfolgen.
Game On!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: