Ted Hankey: „Ich bin immer noch der Beste der Welt“

Am Rande einer Exhibition in England äußerte sich der „Count“ zu seinem Gesundheitszustand, seinen Zukunftsplänen und seinem aktuellen Spielniveau.

Hankey sieht erholt aus, frischer. Seine Haltung ist durchaus selbstbewusst und seine Worte zeigen Entschlossenheit. Man könnte fast meinen, dass der alte Ted Hankey zurück ist, der zwei BDO WM Titel gewann und eine Art Ikone ist.
Nach einigen gesundheitlichen Rückschlägen, die ihn dazu zwangen die Darts vorerst beiseite zu legen, habe er nun seine Lebensweise und vor allem seine Ernährung umgestellt. Das hätte dazu geführt, das er sich besser fühlt als jemals zuvor und nun jeden Tag wieder am Board steht und trainiert.

Bereits im nächsten Monat wolle er bei den Luxemburg Open an den Start gehen und danach alle BDO Turniere mitnehmen die in der Saison noch übrig sind. Er müsse zwar auf ein Wunder hoffen um sich einen Platz in Lakeside zu sichern, aber er hofft dadrauf das klappen könnte. Sollte er das allerdings nicht schaffen, wäre das kein Drama und ab dem nächsten Jahr würde er die BDO Tour komplett spielen um sein Ziel zu erreichen.
Auf die Frage, ob er sein altes Niveau wieder erreichen könne antwortet Hankey, dass er auf einem sehr guten Weg dahin sei und immer besser werde, da er jeden Tag mit Kollegen spielen und trainieren würde und das bringe ihn voran.

Während er das sagt, verzieht er im guten alten Ted-Hankey-Stil keine Miene und unterstreicht damit seine Ambitionen. Auch ein Comeback bei der PDC will der 51-jährige nicht ausschließen, schließlich habe es ihm dort sehr gut gefallen. Im Nachhinein hätte er die Tour Card, die er damals bekam, ablehnen sollen, denn es war noch ein bisschen früh für diesen Schritt. Trotzdem bereue er es im Großen und ganzen nicht und wenn er sein Niveau weiter anheben kann, dann schließt er es auch nicht aus, es noch einmal bei der PDC zu probieren.

Pikant wird es dann, als sich Hankey zu Gerwyn Price und den Reibereien zwischen Spielern auf der Bühne äußert. Viel mache Price nicht falsch und es sei sein gutes Recht auf der Bühne ein bisschen zu posieren, doch die Leute würden dies missverstehen und ihn deswegen aus seiner Perspektive falsch behandeln. Die Strafe vom Grand Slam of Darts bezeichnet der Count als abartig, denn Price hätte schließlich keine Regel gebrochen. Gerade die Summe sei völliger Irrsinn und für ein bisschen aufpumpen mehr als unverhältnismäßig.

Zum Schluss sagt Hankey noch, das es durchaus noch möglich wäre, dass er seinen dritten WM Titel gewinnt, denn er weiß was er spielen kann und was noch in ihm steckt. Das einzige Problem sei, das er in eine neue Generation von Profis rennen wird, die eine völlig andere Spielweise haben, aber er hofft, das seine Erfahrung dies wettmachen wird und ihm am Ende hilft sein Ziel zu erreichen.

Fest steht also, dass Hankey bald wieder bei BDO Turnieren zu sehen sein wird und das er sich hohe Ziele setzt. Ob er sein altes Niveau tatsächlich wieder erreichen kann wird sich zeigen, aber seine Worte lassen auf jeden Fall Hoffnung aufkommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: