Grand Slam 2019

Am Samstag startet in Wolverhampton eines der größten Turniere des Jahres, der Grand Slam of Darts. 24 PDC Vertreter messen sich dabei mit 8 Spielern der BDO.

Gespielt wird zunächst in acht Gruppen aus denen die ersten beiden ins Achtelfinale vorstoßen. Erst zum zweiten Mal in der Geschichte werden auch zwei Spielerinnen dabei sein. Nach Anastasia Dobromyslova 2009 sind dieses Mal Lisa Ashton und die amtierende Weltmeisterin Mikuru Suzuki am Start. Als Titelverteidiger geht dieses Gerwyn Price ins Rennen, nach dem er im letzten Jahr ein denkwürdiges Finale gegen Gary Anderson gewann.

PDC/Lawrence Lustig

Gruppe A:

Michael van Gerwen ist der absolute Topfavorit seiner Gruppe. Mit Adrian Lewis, Jim Williams und Ross Smith hat der Holländer allerdings keine einfachen Gegner. Gerade mit Smith hat MvG noch eine Rechnung offen, nach dem dieser ihn bei der European Darts Championship in der 1. Runde aus dem Turnier befördert hatte. Dennoch erscheint es relativ wahrscheinlich, dass van Gerwen seine Gruppe gewinnt und das Rennen um Platz 2 zwischen den anderen Dreien ausgemacht wird. Wer das allerdings sein wird, erscheint völlig offen, denn keiner von Lewis, Williams, Smith zeigte zuletzt seine besten Darts, auch wenn Smith mit seinem Sieg über van Gerwen natürlich für Furore sorgtr. Schafft er es, dieses Niveau erneut abzurufen, wird es für Lewis und Williams schwer, wenn sie weiterhin unter ihren Möglichkeiten bleiben.

Gruppe B:

Ian White, Steve Lennon, James Wade und Wesley Harms bilden zusammen die Gruppe B. James Wade ist als zweimaliger Finalist sicherlich der Favorit der Gruppe, sollte er allerdings an seine schlechte Form der letzten Wochen anknüpfen, wird es auch für ihn schwierig. Ian White wird einen erneuten Versuch starten wollen, um endlich in sein erstes TV Halbfinale einziehen zu dürfen und Steve Lennon, der seit Platz 2 beim World Cup wenig gerissen hat, wird diese Chance nutzen wollen um in der Rangliste weiter zu klettern. Mit Wesley Harms ist immerhin noch die Nummer 2 der BDO in der Gruppe und ein Achtelfinalist des letzten Jahres. Daher erscheint diese Gruppe offen, auch wenn James Wade und Ian White eine leichte Favoritenrolle innehaben.

Gruppe C:

In der Gruppe C greift mit Mikuru Suzuki die erste Dame ins Turnier ein. Allerdings hat sie mit Dimitri van den Bergh, Titelverteidiger Gerwyn Price und Robert Thornton keine einfachen Gegner. Thornton zeigte zuletzt verbesserte Form und schaffte den Qualifier ohne größere Probleme und Gerwyn Price ist im Jahr 2019 sowieso einer der besten und konstantesten Spieler auf dem Circuit. Dimitri van den Bergh dagegen ist ein kleines Überraschungspaket, aber er liebt die TV Bühnen und kann sich gerade dort immer wieder in den Vordergrund spielen. Im letzten Jahr gelang ihm gegen Stephen Bunting sogar ein 9-Darter. Dass Price die Gruppe schafft, erscheint sehr wahrscheinlich, wer dahinter das Rennen macht ist schwierig zu sagen, auch wenn van den Bergh die Nase vor Thornton haben dürfte. Vor Suzuki wird es eine schwere, aber keinesfalls unmögliche Aufgabe dazwischen zu grätschen und die Herren zu ärgern.

Gruppe D:

Gruppe D dürfte eine der offensten Gruppen des Turniers sein. Gary Anderson zeigte zuletzt eine erschreckende Leistung bei den World Series Finals und ist deswegen nicht der glasklare Favorit. Allerdings betonte der Schotte mehrfach das Turnier gewinnen zu wollen und wird sich entsprechend vorbereitet haben. Mit Darren Webster und William O’Connor lauern dahinter zwei etwa gleichstarke Spieler und auch BDO Vertreter Dave Parletti ist keinesfalls zu unterschätzen. Das Rennen um die beiden oberen Plätze scheint also offen zu sein, auch wenn man Gary Anderson trotz seiner Form und des vergleichsweise Schwachen Jahres eine Favoritenrolle einräumen muss. Die anderen Drei werden das Ganze wohl enger gestalten und es erscheint nicht unwahrscheinlich das am Ende die Legdifferenz oder sogar ein 9 Dart Shootout entscheiden wird, wer die nächste Runde erreicht.

Gruppe E:

In der fünften, rein englischen, Gruppe bekommt Ally Pally Darling Lisa Ashton es mit drei der besten Scorern der PDC zu tun. Dave Chisnall, der zuletzt in brillanter Form war, Jamie Hughes, immerhin Sieger auf der European Tour, und der amtierende Matchplay Champion und Europameister Rob Cross erwarten die Nummer 1 der Damen. Ashton präsentierte sich vor allem in Satz 1 in ihrem WM Match gegen Jan Dekker phänomenal und wenn sie über die kurze Distanz so eine Leistung hinbekommt, wird es für die drei Herren keine einfache Aufgabe werden die Engländerin zu bezwingen. Selbstverständlich ist Rob Cross der absolute Favorit der Gruppe und neben ihm wird wohl Dave Chisnall im Achtelfinale erwartet, aber sollten die beiden schwächeln werden die anderen beiden da sein. Dennoch sind die Favoritenrollen hier klar verteilt und es wird wohl ein Zweikampf zwischen Chisnall und Cross um Platz 1 in der Gruppe E werden.

Gruppe F:

Peter Wright ist der Kopf der Gruppe F und entsprechend auch der Favorit auf den Gruppensieg. Mit Danny Noppert, Ryan Harrington und Wayne Warren erwischte Snakebite vergleichsweise einfache Gegner und darf sich berechtigte Hoffnungen aufs Weiterkommen machen. Hinter ihm muss man Danny Noppert auf Platz 2 erwarten. Der Holländer präsentierte sich bei den World Series Finals in exzellenter Verfassung und ist allgemein ein sehr gefährlicher Spieler. Ryan Harrington hingegen kam eher überraschend durch den Qualifier und ohne dabei einen einzigen Average von über 91 zu spielen. Aber das Glück stand auf seiner Seite und er wird alles geben, um sich sein Grand Slam Debüt noch zu versüßen. Wayne Warren ist die 11 der BDO und daher neben Harrington wohl der Außenseiter in der Gruppe, was allerdings nicht bedeutet, dass er es nicht eine Runde weiter schaffen kann. Dennoch dürfte hier zu erwarten sein dass „Snakebite“ und „Noppie“ es in die nächste Runde schaffen.

Gruppe G:

In der vorletzten Gruppe ist Daryl Gurney als Nummer 6 der Welt der Favorit, auch wenn er extrem gefährlich Gegner erwischt hat. Gegen Brendan Dolan, der dieses Jahr nach einer langen Zeit wieder PDC Titel gewinnen konnte, der Deutschen Nummer 2 Gabriel Clemens und Richard Veenstra, der 1 der BDO, wird Superchin keinen einfachen Stand haben und es kann hier sogar zu einem Favoritensturz kommen, denn die Gruppe erscheint äußerst offen. Dolan zeigte sich zuletzt in bestechender Form und Clemens ist allgemein ein ungemein schwieriger Gegner, wenn er sein Toplevel findet und spielt. Richard Veenstra ist da natürlich kein Sonderfall, denn die 1 der BDO wird man schließlich nicht ohne Grund und der Niederländer wird alles daran setzen, in die nächste Runde einzuziehen. Auch wenn Gurney hier der Favorit ist, wirklich vorhersagen, wer in die nächste Runde kommt kann man hier nicht.

Gruppe H:

Die „Todesgruppe“ kommt ganz zum Schluss. Michael Smith, Nathan Aspinall, Martin Schindler und Glen Durrant werden dort aufeinandertreffen. Durrant geht dabei als amtierender BDO Weltmeister an den Start, auch wenn er seit Januar bei der PDC ist. Einen Favoriten hier auszumachen, erscheint vollkommen unmöglich. Einzig Martin Schindler erscheint hier als krasser Außenseiter, denn „The Wall“ hat ein schwieriges Jahr hinter sich und ist inzwischen nur noch die deutsche Nummer 3. Die anderen Drei haben jedoch schon alle fleißig Titel gesammelt und waren auch schon im TV erfolgreich oder, im Falle von Michael Smith, sehr nah dran. Die kurze Distanz von Best of 9 wird hier wohl der entscheidende Faktor sein, denn gerade Michael Smith brauchte zuletzt Zeit, um in die Spiele hineinzukommen. Vom Ranking her wären Aspinall und Smith die Favoriten, aber Glen Durrant ist schließlich erst seit Januar dabei und kann noch nicht so hoch stehen. Zumindest noch nicht. Mit seinen Auftritten beim Matchplay, beim World Grand Prix und seinen ProTour Titeln hat Duzza schon oft genug bewiesen, was er kann. Favoriten lassen sich hier nicht festlegen, aber man darf ein starkes Niveau erwarten und einen engen Kampf um die Spitze, bei dem
man auch „The Wall“ eine kleine Chance einräumen kann.

Infos

Das Turnier wird bei DAZN, sowie SPORT1 live übertragen. Das Format in der Gruppe beträgt Best of 9 Legs.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: